Schinders Protokoll #4

Heute nach 707 Tagen kann Fritz Mueller99 erstmalig an einem Erstgespraech teilnehmen. Ich denke, heute ist ein guter Tag. Wir duerfen zu Recht sagen; „Freude herrscht!“

08.06.2015 Mithilfe von unbeteiligten Dritten HelferInnen steht zum fuenften Mal in Folge Fritz Mueller99 vor der dicken Glasscheibe und sitzt Minuten spaeter einem Sozialarbeiter gegenueber. Zum Gespraechsprotokoll.

Amt guten Tag.

Fritz Mueller99 guten Tag.

Amt Ton und Video Aufnahmen zu machen sind nicht gestattet, ein Protokoll schreiben hingegen schon. Sie haben ein Unterstuetzungsgesuch eingereicht?

Fritz Mueller99 gerne mache ich ein Protokoll und ja, ich, bzw. wir haben ein Unterstuetzungsgesuch eingereicht.

Amt sie haben nicht sehr viele Daten und Angaben gemacht! Ihr Hauptdossier ist immer noch „unterwegs“ (Gericht, Regierungsstatthalter..). Aus diesem Grund kann ich nicht herausfinden, worum es im engeren Sinne bei Ihrem Antragsgesuch um Sozialhilfe genau geht.

Fritz Mueller99 (Fritz Mueller denkt sich seine Sache..) Es geht um die finanzielle Unterstuetzung. Die menschenwuerdige Grundsicherung eines Erdenbuergers.

Amt Gut, zu ihrer Wohnsituation. Wo wohnen sie? Sind sie bei jemandem zur Untermiete?

Fritz Mueller99 nein, ich bin (wie sie meiner online Publikation entnehmen koennten) obdachlos.

Amt hatten sie frueher an der Nirgendwostrasse 99 einen Mietvertrag?

Fritz Mueller99 ja.

Amt wie und wann wurde ihnen die Wohnung gekuendigt?

Fritz Mueller99 zirka acht Mal wurde ich von der Verwaltung gemahnt, – ich bzw. das „Nothelferteam“ um mich herum konnte die Kuendigung stets knapp abwenden. Einmal wurde die Wohnung Anfang 2014 formell korrekt gekuendet, anschliessend wurde die Kuendigung wieder rueckgaengig gemacht, – die zweite „Wohnungskuendigung“ wurde ab 31.10.2014 rechtskraeftig. Mit Datum von heute bin ich somit seit 221 Tagen obdachlos.

Amt können sie mir eine Kopie des Kuendigungsschreiben zukommen lassen?

Fritz Mueller99 ja, ich werde ihnen das Kuendigungschreiben zukommen lassen.

Amt sie sehen nicht so aus, als ob sie unter der Bruecke uebernachten. An welchen Orten uebernachten sie regelmaessig?

Fritz Mueller99 ich uebernachte dort, wo es sich ergibt.

Amt sie geben an, dass sie nirgends regelmaessig „irgendwo“ uebernachten?

Fritz Mueller99 ja, das ist so. Alle diese Angaben koenn(t)en sie in den publizierten Gespraechsprotokollen nachlesen.

Amt Gespraechsprotokolle? Wo kann ich diese lesen?

Fritz Mueller99 online unter tapschweiz.blogspot.ch. Innert 20 Tagen ab Publikationsdatum die Parteien entsprechende Einwaende oder Bemerkungen schriftlich anbringen koennen. Werden keine Einwaende vorgebracht, das vorliegende Gespraechsprotokoll als stillschweigend genehmigt gilt.

Amt (gibt sich mit der Antwort von Fritz Mueller99 nicht zufrieden und bohrt erneut nach) nochmals, wie sieht es mit ihren Uebernachtungsmoeglichkeiten aus?

Fritz Mueller99 (wiederholt seine Antwort) ich uebernachte dort, wo es die Moeglichkeit zulaesst.

Amt der Mietvertrag fuer das Moebel zwischenlagern – meine Frage, weshalb haben nur sie auf diesem Vertrag unterschrieben?

Fritz Mueller99 ich bin dazu ghoerig legitimiert und unterzeichnungsberechtigt.

Amt hat eine Organisation die Lokalitaet eingemietet, bzw. das Lager angemietet? Der Lagermietvertrag ist fuer mich undurchsichtig. Daher braucht ich zusaetzlich einen Hauptmietvertrag.

Fritz Mueller99 ok.

Amt der mir hier vorliegende Arbeitsvertrag, ist dieser noch gueltig?

Fritz Mueller99 das ist ein normaler Arbeitsvertrag und ist gueltig. Den Hauptmietvertrag (Moebellager) werde ich ihnen gerne nachliefern.

Amt wie verhaelt es sich mit dem Arztzeugnis? (Das Amt „weiss von nichts“) Das Aktuellste hat die Referenznummer b24037? 

Fritz Mueller99 das „Gutachten“ setzt sich aus den drei Attesten zusammen. Nr. b23012, b24034 und b24037.

Amt die Vollmacht b24086 muesste neu erstellt werden, die aufgefuehrten Adressen sind nicht ganz korrekt.

Fritz Mueller99 mit Referenznummer b25069 erhalten sie eine ueberarbeitete Vollmacht von mir, – ihren Vorstellungen entsprechend. Mich erstaunt ein wenig, dass ich als Bittsteller diese besagte Vollmacht selber zu erstellen habe. Aber seis drum , ich werde diese Vollmacht gerne aufsetzen, unterzeichnen und ihnen zukommen lassen (meine Bring-Pflicht), zwecks der Klaerung der Frage, inwieweit ich in meiner Arbeitsfaehigkeit eingeschraenkt bin, bzw. an welchen koerperlichen Beeintraechtigungen ich leide.

Amt ich habe ihren Lebenslauf angeschaut. Es sieht alles recht gut aus, dann ist ein „Einbruch“ zu verzeichnen? Ab wann waren sie nicht mehr erwerbstaetig? Was sie „machen“, ist fuer mich recht schwierig herauszuspueren (es findet ein Dialog statt zwischen Fritz Mueller99 und dem Sozialamt Mitarbeitenden zum Thema „Portfolio“)

Amt auf ihren Kontoauszuegen sind kleine Bewegungen zu verzeichnen. Es ist schwierig fuer mich, sich ein Bild zu machen, von daher meine Frage(n) a) arbeiten sie b) sind sie selbstaendig? Selber aufgrund ihrer Unterlagen kann ich mir davon kein Bild machen.

Fritz Mueller99 mein Profil ist online transparent einsehbar. Und nein, ich gehe keiner Erwerbsarbeit nach und bin nicht selbstaendig.

Amt ich brauche die 3 letzten Kontoauszuege von der Organisation, bei der sie zeichnungsberechtigt sind.

Fritz Mueller99 ja, die Auszuege ab 1. Maerz 2015 werde ich ihnen gerne beschaffen.

Amt wie ist das Pensum von ihrem Nebenamt und an welchen Wochentagen arbeiten sie? 

Fritz Mueller99 gehen sie von zirka 12 Stunden pro Monat aus. Die Einnahmen aus dem Nebenamt decken sich mit den Kosten der Lagerraum Miete.

Amt eine weitere Frage, mein Eindruck bzgl. ihres Dossiers. Ihr Ziel ist das Finden einer Erwerbsarbeit?

Fritz Mueller99 ja,ganz klar.

Amt dann sind sie aktiv am Suchen?

Fritz Mueller99 ja, auf allen Branchen, was moeglich ist, was machbar ist und was aus gesundheitlicher Sicht moeglich ist.

Amt sind die Arbeitsbemuehungen verfuegbar?

Fritz Mueller99 ja, im 102-seitigen Antragsdossier habe ich meine Arbeitsbemuehungen offengelegt. Oft vergesse ich die Arbeitsbemuehungen nachzutragen, das meiste davon ist jedoch online einsehbar.

Amt koennen sei mir die letzten Arbeitsbemuehungen bringen? Wie sind die Chancen und Aussichten im Moment. Sind Anfragen haengig?

Fritz Mueller99 ja, die fehlenden Arbeitsbemuehungen erhalten sie umgehend und hat die Referenznummer b25073. Leider verlaufen die meisten Bewerbungsgespraeche „im Sand“.

Amt was heisst „im Sand“ verlaufen?

Fritz Mueller99 meistens gibt es keine „Optionen“, keine Stellenprozente, kein Budget. Arbeit waere zwar da, aber eine Stelle zu schaffen ist meist nicht moeglich.

Amt ich habe gesehen, sie waren frueher im sportlichen Bereich taetig. Machen sie diese Aktivitaeten noch?

Fritz Mueller99 nein, dies ist leider aus gesundheitlichen Gruenden seit langem nicht mehr moeglich.

Amt zum sozialen Umfeld. Sind sie immer noch ledig und kinderlos?

Fritz Mueller99 ja (zum Glueck, Den Wohnungslosigkeit, Hunger und ausgegrenzt sein moechte ich keinem Kind zumuten..)

Amt das letzte Mal, als sie Sozialhilfe bezogen haben, das war im November 2013. Wovon haben sie gelebt in der Zwischenzeit?

Fritz Mueller99 von Mikro DarlehensgeberInnen, bzw. von Institutionen, die dieses Geld vorgeschossen haben, Darlehen, die wiederum an entsprechende Bedingungen geknuepft waren, bzw. immer noch sind.

Amt sind sie bei ihrer Krankenversicherung versichert? Wann haben sie die letzte Praemienrechnung bezahlt?

Fritz Mueller99 die letzte Praemie wurde letztmalig im November 2013 bezahlt.

Amt wurden sie von Seite der Krankenkasse ausgeschlossen?

Fritz Mueller99 der online Zugang war lange Zeit gesperrt. Ab Juni 2015 wurden die Sperrungen wieder aufgehoben.

Amt koennen sie die Juni Krankenkassen Praemien Rechnungen mitbringen, inkl. Auflistung der aktuellen Ausstaende?

Fritz Mueller99 ja, ich kann ihnen die aktuellen Praemienrechnungen besorgen.

Amt sie wurden 3 Mal oder mehr dem TAP zugewiesen,  bzw. was mir aufgefallen ist, die gesundheitliche Frage war stets das „Kernthema“. Ich bin beauftragt, an diesen Kernthemen weiterzufahren. Es ist laengst ueberfaellig ihre Arbeitsfaehigkeit durch unsere Spezialisten Dr. K__ und Dr. Z___ in Abklaerung zu bringen. Gleichzeitig werden wir ihnen eine Arbeit zuweisen. Vorgesehen ist die TAP Zuweisung…

Fritz Mueller99 (TAP?!! Fritz Mueller glaubt nicht richtig zu hoeren, hoert aber weiter zu..)

Amt im Moment muessen beide Schienen gefahren werden. Wenn etwas „gesundheitliches“ da waere, muesste eine IV Anmeldung in Erwaegung gezogen werden.

Fritz Mueller99 Punkt 1; wie verhaelt es sich mit Schuheinlagen im Materialwert von sFr. 5.00? Die wuerden das vorliegende Problem loesen – oder? Und Punkt 2; ihre beiden Spezialisten muessten vorgaengig den Nachweis erbringen, dass sie von ihnen unabhaengig sind? (Fritz Mueller erklaert nochmals alles rund um die gesundheitlichen Aspekte und den Umgang damit)

Amt mir ist das Thema nicht fremd. Aus meiner Sicht muesste dieses Problem endlich angegangen werden. Schade, dass kein Gutachten vorliegt.

Fritz Mueller99 ja, schade. Ich habe anno bei dem Inselspital Bern nach Abschluss der Abklaerungen, die fast ein Jahr gedauert haben, um ein detailliertes Arztzeugnis ersucht, oder wie sie sagen, um ein Gutachten ersucht. Ein Gutachten zu erstellen meines Wissens mit hohen Kosten verbunden ist, – diese Kostengutsprache von ihrer Seite, von Seite Sozialamt Bern, heute nicht vorliegt. Eine Vollmacht, dann zum Tragen kommt, wenn der Bittsteller nicht selber Daten beschaffen kann. Es ist diese Situation eingetreten, wo ich Daten, bzw. dieses Gutachten aufgrund der Mittellosigkeit nicht selber in Auftrag geben kann. Die Daten vollstaendig und aktuell beim Inselspital Bern jedoch vorliegen. Das Sozialamt Bern mithilfe meiner gezeichneten Vollmacht (b25069) in die Lage versetzt wird, diesen Datentransfer in die Wege zu leiten und alsbald in die Lage versetzt wird, Rueckschluesse ziehen zu koennen.

Amt ich werde das Ganze mit meinem Vorgesetzten besprechen, so dass innert kuerzester Zeit eine Kostengutsprache erfolgen kann. Ich werde mich stark machen, diesen Sachverhalt zu klaeren, damit das mit den Schuhen und Schuheinlagen geloest werden kann.

Fritz Mueller99 danke (es hat auch nur 5 Jahre gedauert).

Amt ich moechte sie darauf aufmerksam machen, dass sie ein Untermietverhaeltnis eingehen duerfen. Wir koennen ihnen als Uebernachtungsmoeglichkeit nur das Passantenheim und  die Notschlafstelle anbieten. Gegen Vorlegen des Untermietvertrag koennen wir die Kosten uebernehmen. Dann, – wir benoetigen weitere Unterlagen, um ihren Antrag auf Unterstuetzung pruefen zu koennen, in Form einer Weisung mit Frist bis 21. Juni 2015. Ich habe gesehen, sie haben eine Postadresse?

Fritz Mueller99 ja, auf dem Postweg kann man mich erreichen (offenbar sind wir schon bald dabei, Heime fuer Obdachlose einzurichten. Dass mir eine normale und bescheidene Behausung zustehen wuerde, auf diese Idee kommt das Amt nicht einmal..)

Amt von Ihnen braeuchte ich zusaetzlich einen Nachweis in schriftlicher Form, dass ihr Lebensmittelpunkt in der Stadt Bern ist.

Fritz Mueller99 tue ich doch gerne.

Bestaetigung – Lebensmittelpunkt von Fritz Mueller99

Hiermit bestaetige ich, Fritz Mueller99, dass mein Lebensmittelpunkt die Stadt Bern ist.

Ort, Datum
Bern, 08. Juni 2015
Gezeichnet, Fritz Mueller99

Amt bitte erstellen sie uns eine  neue Vollmacht mit korrigierten Adressen (Vollmachtgeberin/Vollmachtnehmer), damit ich die entsprechenden Daten erheben kann, bzw. den Datentransfer in Auftrag geben kann.

Fritz Mueller99 die neue Vollmacht (b25069) liegt am 09.06.2015 auf ihrem Tisch.

Amt ich benoetige die Lohnabrechnungen der letzten 3 Monate

Fritz Mueller99 ok (vgl. b25070)

Amt fuer morgen moechte ich erneut einen Termin  mit ihnen vereinbaren. Wir moechten dieses Gespraech zu Dritt machen. Waere dies so fuer sie hinnehmbar?

Fritz Mueller99 es gibt unabhaengige Personen, die „man“ als Begleitung fuer Behoerdengaenge hinzuziehen kann. Demnach muesste ich bis morgen eine solche Person finden? Die das ggf. unbezahlt machen wird, in dieser kurzen Zeit, – ich denke diese Aufgabe stellt sich fuer mich als ziemlich schwierig heraus. Von daher waere ich froh, wenn wir das Gespraech nur zu zweit fuehren koennten.

Amt ok. Dann machen wir diese Gespraech zu zweit. Den Termin Dienstag um 15.30h, ist das fuer sie so in Ordnung?

Fritz Mueller99 ja.

Amt koennen sie mir einen (alten) Kostenvoranschlag, bzw. eine Offerte fuer besagte Schuhmacherarbeiten und Arbeiten des Bandagisten zukommen lassen?

Fritz Mueller99 mache ich sehr gerne (vgl. b0303)

Amt soll ich ihnen die Weisung bzgl. der noch benoetigten Unterlagen gleich mitgeben?

Fritz Mueller99 ja, gerne.

Amt einen Moment bitte, ich hole das Blatt beim Drucker.

Fritz Mueller99 Einwaende oder Bemerkungen – der Protokollfuehrer den Teilnehmer/die Teilnehmenden darauf aufmerksam macht, dass innert 20 Tagen ab Publikationsdatum die Parteien entsprechende Einwaende oder Bemerkungen schriftlich anbringen koennen. Werden keine Einwaende vorgebracht, das vorliegende Gespraechsprotokoll als stillschweigend genehmigt gilt. Besten Dank und auf Wiedersehen.

Amt auf Wiedersehen.

Link zum Nachlesen: http://tapschweiz.blogspot.ch/2015/06/b25075.html

Bern, Schinders Protokoll vom 08. Juni 2015
Fritz Mueller99 und Review durch Anita Zerk

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @TAP Schweiz, June 08, 2015 at 08:44PM

Feed abonnieren – Autoren Michael, Hoelderlin, Anita, Ralph …
Werbung